E-Bike AKKU ABC – So holen Sie mehr aus Ihrem Akku heraus und halten Ihn länger fit.

Hier erhalten Sie wichtige Informationen zur Handhabung und Pflege von E-Bike Akkus, sowie einige Informationen um die beste Performance aus Ihrem E-Bike Akku heraus zu holen.

Der Akku ist eines der wichtigsten und mit das empfindlichste Anbauteil eines Pedelecs. Wer einige Dinge zur Pflege und zum Umgang mit dem Akku umsetzt, macht ihn leistungsfähiger und langlebiger.

  • Am Anfang bringt ein Akku nie seine maximale Leistung, sondern erst, nachdem er einige Male komplett aufgeladen worden ist. Als Empfehlung gilt, einen neuen Akku drei Mal komplett aufzuladen.
  • Fahren Sie Ihren Akku möglichst nicht ganz leer. Sie müssen ihn bei späteren Ladevorgängen auch nicht immer zu 100 % aufladen. Der ideale Ladestand beträgt etwa 20% bis 80%. Das Laden unterhalb von 20% und über halb von 80% macht dem Akku Stress und verkürzt seine Lebensdauer.
  • Setzen Sie Ihren Akku nicht der Witterung aus. Der Akku sollte in einem trockenen Raum gelagert werden (nicht unter 10 Grad). Ist das nicht möglich, so nehmen Sie den Akku mit nach Hause, um ihn bei Zimmertemperatur lagern zu können.
  • Laden Sie Ihren Akku immer bei normaler Zimmertemperatur.

Lebenserwartung eines gut gewarteten Akkus

  • Die Akkus von E-Bikes halten im Schnitt bei guter Pflege bis zu 1000 Ladezyklen aus. Je nach Leistung des Akkus, können Sie damit 80.000 Kilometer zurücklegen. Ihr Akku wird seine komplette Kapazität nach und nach verringern.  Nach ca. 5 Jahren leistet Ihr Akku ca. 80 %.

Reichweite eines Akkus

Hersteller von E-Bike Akkus geben immer die ungefähre Reichweite Ihres Akkus an. Die angegebenen Werte werden jedoch unter optimalen Bedingungen gemessen. Im Alltag kann die tatsächliche Reichweite eines E-Bike-Akkus von dem angegebenen Wert abweichen. Viele Faktoren haben Einfluss darauf, wie weit Sie mit einer Akkuladung kommen. Die Kapazität des Akkus ist entscheidend – aber eben nicht allein ausschlaggebend für die Reichweite.

Äußere Einflüsse wie z.B. starker Gegenwind oder eine nicht optimale Untergrundbeschaffenheit wie Nässe beeinflussen die Reichweite. Auch Ihr Fahrverhalten beeinflussen die Reichweite des Akkus. Steigungen fordern die Akkus mehr als ebene Wegstrecken. Wählen Sie einen höheren Unterstützungsmodus, wird mehr Energie verbraucht und die Reichweite verringert sich. Sitzen Sie sehr aufrecht auf dem Rad, bedeutet dies einen höheren Luftwiderstand und eine schlechtere Aerodynamik.

Ist der Reifendruck zu niedrig (am besten sind 4.0 Bar bis 4.5 Bar), kostet dies mehr Akkuleistung. Je nach Reifenprofil wird der Akku mehr oder weniger belastet. Jeder nach Anfahrvorgang kostet dies mehr Energie. Je mehr Start- und Stop-Vorgänge Sie also während Ihrer Fahrt haben, umso weniger weit kommen Sie mit einer Akkuladung.

Zu guter Letzt spielt das Gewicht auch eine große Rolle. Dabei geht es nicht nur um Ihr eigenes Körpergewicht. Je schwerer das Bike ist und je mehr Sie zuladen, umso mehr wird auch der Akku belastet.

Beispiele im Detail:

  • Wird das Rad mit mehr als 20 Kilo belastet, als der Hersteller es zu optimalen Bedingungen angegeben hat, verbraucht Ihr E-Bike schon ca. 15% mehr Akkukapazität.
  • Eine Trittfrequenz unterhalb 50 bedeutet ebenfalls ca. 5% mehr Verbrauch.
  • Häufiges Stoppen und Anfahren kostet ebenfalls mehr Energie.
  • Anfahren in hohen Gängen nimmt ebenfalls dem Akku einiges mehr an Energie ab.

So holen Sie das meiste aus Ihrem Akku heraus:

  • Achten Sie stets auf den optimalen Luftdruck Ihrer Reifen (4 bis 4,5 Bar)
  • Halten Sie eine Trittfrequenz im Schnitt über 50.
  • Fahren Sie immer in den kleinen Gängen an.
  • Vermeiden Sie unnötiges Gepäck.
  • Wenn Sie mit einer Jacke fahren, schließen Sie diese und vermeiden mit einer offenen Jacke zu fahren (Fallschirm Wirkung).
  • Prüfen Sie regelmäßig Ihre Kettenspannung.
  • Wenn Sie auf eine Kreuzung / Ampel zufahren, hören Sie mit dem Treten in die Pedalen auf und lassen sich ausrollen.

Kurz zusammen gefasst:

Alles was Sie vom Auto her kennen um Benzin zu sparen, gilt auch bei E-Bike und dem Akku.  Im Regelbetrieb können Sie ca. 20% von der Reichweite, die Ihnen der Hersteller nennt abziehen. Sie haben nun mal Gegenwind und fahren auch Steigungen. Zudem hat nicht jeder von uns das optimale Gewicht und Größe. So individuell wir alle sind, so individuelle ist auch die Reichweite des Akkus.

In Kürze stellen wir Ihnen ein Online Tool zur Verfügung, mit der Sie nach Angaben von wichtigen Eckdaten schauen können mit welchen Eigenschaften Sie mit welchem Akku erreichen können.

Ihr Rad&Sport Team

Warteliste Wir werden Sie informieren, wenn das Produkt wieder lieferbar ist. Bitte hinterlassen Sie unten Ihre gültige E-Mail-Adresse.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen